Was ist Kernspintomographie (MRT)
Vorbereitung vor der MRT-Untersuchung
Platzangst
MRT-Untersuchung
Häufigste MRT-Untersuchung
Spezielle Untersuchungen
Angiographie
MR-Cholangiographie (MRCP)
MRT-Mammographie

Was ist Kernspintomographie?

Die Kernspintomographie auch Magnetresonanztomographie ( MRT ) genannt, ist eine Untersuchung ohne Röntgenstrahlung. Das Untersuchungsgerät besteht aus einem spulenförmigen, supraleitenden Magneten, daher die tunnelförmige Bauweise. In unserer Ordination befindet sich ein 1 Tesla MR- Tomograph der Firma Philips.

Die Bilderzeugung erfolgt durch senden und empfangen von Hochfrequenzimpulsen. Dazu werden kleine Spulen im Untersuchungsbereich verwendet. Ernorme Stromstärken erzeugen während der Messung typische klopfende Geräusche.

Die Untersuchung ist schmerzfrei und schädliche Auswirkung sind derzeit nicht bekannt.

Das Gerät ist am Kopf – und Fußende geöffnet und wird auch nicht geschlossen. Das Innere der Röhre ist beleuchtet, besonders großer Durchmesser und gut belüftet.

Über eine Notfallsglocke kann der Patient sich jederzeit während der Untersuchung bemerkbar machen.
Je nach Fragestellung dauert eine MRT- Untersuchung 10 – 45 Minuten. MRT- Untersuchungen dürfen auch bei Schwangerschaft ab den 4. Monat durchgeführt werden

nach oben

Vorbereitung vor einer MRT-Untersuchung

Nur bei Untersuchungen betreffend der Bauchorgane, vor allem bei einer MRCP ( = Darstellung der Gallengänge ) ist es notwendig nüchtern zu erscheinen.Medikamente dürfen aber mit Wasser eingenommen werden.  In der Kabine sind alle Kleidungsstücke mit Metallteilen ( Reißverschluß, Hackerl, Reifen, Nieten, metallische Knöpfe,........ ) abzulegen. Sollte der Patient über Herzschrittmacher, Gefäßclips, Innenohrimplantate oder metallische Herzklappe verfügen, kann eine MRT- Untersuchung nicht durchgeführt werden. 
Zur Geräuschverminderung werden Ohropax oder Kopfhörer angeboten.

nach oben

Platzangst

Leidet der Patient unter Platzangst gibt es die Möglichkeit in unserer Ordination Beruhigungstropfen ( Psychopax ) zu erhalten. Zu beachten ist dabei, dass der Patient nicht selbst mit dem Auto fährt und evt. ein Begleitperson mitgebracht wird. Die Tropfen werden auf das Körpergewicht abgestimmt und müssen ca. 15 Minutenvor der Untersuchung eingenommen werden. Daher ist es empfehlenswert dies bereits bei der Terminvereinbarung bekannt zu geben. Wir möchten aber darauf hinweisen, dass es Untersuchungen gibt wo der Oberkörper vollständig außerhalb der Röhre ist , z.B. Kniegelenk.

Platzangst
nach oben

MRT-Untersuchung

Die MRT- Untersuchung wird vor allem zur Darstellung von Weichteilgeweben und pathologischen Veränderungen durchgeführt. Aber auch der Einsatz zur Beurteilung von Knochenbeschaffenheiten ist möglich, vor allem um Brüche oder Veränderungen wie Zysten oder Tumore abzuklären.

nach oben

Häufigste MRT-Untersuchung

Knie
Sprunggelenk
Handgelenk
Hüfte
Ellbogen
Kiefergelenk
Wirbelsäule
Wirbelsäule
Kopf
Bauch

nach oben

Spezielle Untersuchungen
Angiographie
MRCP
MRT-Mammographie

nach oben

Angiographie

Bei einer MRT- Angiographie werden Arterien mittels Kontrastmittelgabe dargestellt, am häufigsten Halsgefäße, Aorta, Nierenarterien und Becken- Beinarterien
Nierenangio
Carotisangio
Beckenaorta

nach oben

MR- Cholangiographie ( MRCP )

Dabei handelt es sich um die Darstellung der Gallengänge und Gallenblase ohne das in den Körper instrumentell eingegriffen werden muß.Der Patient muß nüchtern sein. Die Untersuchung wird ohne Kontrastmittel durchgeführt.
Cholangiographie

nach oben

MRT-Mammographie

Die MRT-Mammographie kann auf keinen Fall die konventionelle Mammographie ersetzen. Dies gilt eher als ergänzende Zusatzmethode, wenn im Röntgenbefund ein unklarer Herd beschrieben wird.
Bei der MRT-Mammographie wird Kontrastmittel verabreicht um das Anfärbeverhalten (Enhancement) eines Herdes darzustellen. Damit kann man Bös- oder Gutartigkeit des Herdes ausschließen. Ein möglicher Untersuchungszeitraum zur Durchführung einer MRT-Mammographie beschränkt sich auf das 1. Drittel des Zykluses (erst Woche nach der Menstruation)

nach oben

Schallmooser-Haupstr. 51 | A-5020 Salzburg | Tel: +43 (0)662/87 08 08...-0 | Tel: +43 (0)662/87 56 54...-0 | Fax: DW-15 | ctmr@azs.at